Vor uns steht ein Ereignis: Das Richtfest des "neuen" Tivoli.

Am 18. November 2016, also in gut einer Woche, ist der Rohbau komplett, das heißt: Das Dach ist dicht, die Seiten zu und die Decken und Zwischenwände ausgehärtet. Zusammen mit unserem Architekt, den mitwirkenden Firmen und Gästen aus der Stadt wollen wir darum ab 14 Uhr in bester Bauarbeitermanier einen zünftigen Einstand geben! Wer zufällig vor Ort ist und Zeit hat, ist herzlich eingeladen, vorbeizuschauen. Ich hörte, dass reichlich Salate vorbereitet werden, und auch für Getränke gesorgt ist... :)

Zwar können wir noch keine Prognosen treffen, wann die ersten Räume wieder bezugsfertig sind, aber es ist schon erstaunlich, wie schnell alles vonstatten geht. Vor zehn Tagen konnte die Gemeinde einen Blick ins Innere der Baustelle werfen, denn nach wie vor sieht man von außen - bis auf das Dach - nicht allzuviel. Diesen fröhlichen Moment möchten wir mit euch teilen:

Gestern hatten wir die erste Besprechung zum Christkindelmarkt. Wie in den vergangenen Jahren werden wir in den drei Wochen, in denen es in der Altstadt nach Glühwein, Zimt und Tannen duftet, wieder mit einem bunten Programm aufwartet. So sollen im Lesezelt Momente der Ruhe möglich sein, in denen Eltern ihren Kindern bei einem Glas Punsch vorlesen und dabei die Geschichte hinter Weihnachten entdecken können. Am dritten Advent werden wir den Gottesdienst auf dem Untermarkt gestalten.

Wo wir das erste Fest des Kirchenjahres feiern und wie wir das Kalenderjahr beschließen, wissen wir noch nicht. Aber wir sind guten Mutes und froher Hoffnung, denn wir haben den besten Grund anzunehmen, dass Gott sich auch weiter als treu erweist.

Seid gesegnet!

Nächster Beitrag Vorheriger Beitrag