Danke!

Wir durften in den letzten Wochen spüren, was es heißt, Teil einer Großfamilie zu sein. Uns haben zahllose Emails, Anrufe und Nachfragen aus ganz Deutschland erreicht. Privatpersonen haben sich erkundigt und Hilfe angeboten, befreundete und fremden Gemeinden haben für uns gebetet, gespendet und uns gute Worte zugesprochen. Nicht zuletzt kam aus der städtischen Öffentlichkeit viel Zuspruch und Anteilnahme.

Daher wollen wir diese Plattform nutzen, schon einmal ein ganz großes Dankeschön loszuwerden! Danke für alle Solidarität und den Mut, den ihr/Sie uns gemacht haben, und natürlich vielen Dank auch für alle Spenden!

Die kommende Zeit wird aber auch weiter herausfordernd. Die Gespräche mit der Versicherung dauern an. Bald sollen die ersten Aufräumarbeiten starten.

In dem allen geht unser Gemeindebetrieb weiter, und auch die Festsaison wird mit dem Lutherplatzfest am kommenden Samstag eröffnet. Wir sind natürlich dabei! Nichtsdestotrotz sind wir nun verstärkt auf Raumsuche für die Angebote unter der Woche, da es in der Bautzener Straße einfach zu eng ist. Auch müssen sich die Arbeitsbereiche aufs Wesentliche besinnen und neu überlegen, was in den kommenden Wochen und Monaten "dran" ist. Hierfür braucht es Kraft und Fokus.

Für diese Phase bitten wir um euer/Ihr Gebet. Insbesondere brauchen wir Weisheit für Entscheidungen, Prioritäten, gute Kommunikation und Abstimmung in den internen Arbeitsbereichen; aber auch mit allen Partnern in Stadt und Bauwesen.

Gott meint es sehr gut mit uns und wir wünschen euch/Ihnen auch Seinen besonderen Schutz und Segen! Wir werden weiterhin über alle Entwicklungen informieren.

Abschließend noch ein Link zu einer Videoreportage des MDR (von Minute 13:20 bis 15:45).

Nächster Beitrag Vorheriger Beitrag